skip to content

Satzung

Die durch die Fakultätssitzung der Philosophischen Fakultät am 11.07.2018 einstimmig angenommene Satzung des Data Center for the Humanities (DCH) verankert die Kernaufgabe des Datenzentrums, Wissenschaftler*innen an der Fakultät in Fragen der dauerhaften Sicherung, Verfügbarkeit und Präsentation von Forschungsdaten und Ergebnissen geisteswissenschaftlicher Forschung zu beraten und zu unterstützen, noch einmal institutionell.

Beirat

Dem DCH ist laut Satzung ein Beirat zugeordnet, der von Vertreter*innen wichtiger lokaler und regionaler Partnerinstitutionen sowie weiterer infrastruktureller Einrichtungen gebildet wird, mit denen das DCH zusammenarbeitet. Ziel ist es, einen institutionsübergreifenden Austausch über das Forschungsdatenmanagement an der Philosophischen Fakultät zu befördern und die strategische Ausrichtung des DCH gemeinsam zu diskutieren.

Dr.’in Constanze Curdt (RRZK/C³RDM)
Dr.’in Lisa Dieckmann (prometheus-Bildarchiv)
Dr. Jens Dierkes (USB/C³RDM)
Prof. Dr. Nikolaus P. Himmelmann (IfL)
Dr.’in Ania López (fdm.nrw; 2020 vertreten durch Dr. Matthias Fingerhuth)
Prof.’in Dr. Eleftheria Paliou (Fachgebiet Archäoinformatik)
Prof. Dr. Patrick Sahle (Bergische Universität Wuppertal)
Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Speer (Vorstandssprecher des CCeH)
Ehemalige Mitglieder

Dominic Schmitz, Fachschaft Linguistik und Phonetik, Universität zu Köln (bis 2019)