zum Inhalt springen

Mission Statement

Die Mission des DCH ist es, für die dauerhafte Sicherung, Verfügbarkeit und Präsentation von Daten und digitalen Ergebnissen der geisteswissenschaftlichen Forschung an der Universität zu Köln und darüber hinaus Sorge zu tragen.

Nachhaltigkeit - eine Herausforderung für die geisteswissenschaftliche Forschung

In allen geisteswissenschaftlichen Vorhaben entstehen heute in zunehmendem Maße digitale Forschungsdaten. Diese sind die Grundlage für zu druckende und digitale Publikationen oder gehen in den Bestand von komplexen Informationssystemen und Webanwendungen über.
Forschungsdaten und Forschungsergebnisse nachhaltig und vollständig für die nächsten Generationen zu dokumentieren, zu erhalten, zugänglich zu halten, zitierbar zu machen und dauerhaft zu präsentieren, bringt organisatorische, personelle und technische Herausforderungen mit sich, die von vielen Projektverantwortlichen und Institutionen alleine kaum bewältigt werden können.
Denn alle digitalen Daten und Ergebnisse müssen im Sinne einer guten wissenschaftlichen Praxis über die begrenzten Laufzeiten von Projekten und Förderungen hinaus und unabhängig von personellen und institutionellen Veränderungen dauerhaft zugänglich bleiben.
Dies zu gewährleisten ist mittlerweile auch ein maßgebliches Bewilligungskriterium der Wissenschafts- und Förderorganisationen für Projektanträge.

Sicherung, Bereitstellung, Zugänglichkeit, Sichtbarkeit

Das Kölner Datenzentrum für die Geisteswissenschaften (DCH) nimmt Ausgangsdaten und digitale Ergebnisse aus der geisteswissenschaftlichen Forschung auf und sorgt dafür, dass eine dauerhafte Zugänglichkeit und Nutzbarkeit sichergestellt ist. Es begleitet Projekte im Bereich des Forschungsdatenmanagements und hilft bei der nachhaltigen Aufbereitung von Forschungsergebnissen. Zudem stellt es deren anhaltende Präsentation über projektspezifische und projektübergreifende Publikationsoberflächen sicher. Es bietet damit fachgerechte Hilfe für digitale Forschung, die sowohl den Kriterien einer guten wissenschaftlichen Praxis nach aktuellen Standards genügt, als auch dauerhaft verfügbar und nutzbar ist.