zum Inhalt springen

Dienste

Wir bieten für alle Fragen rund um Forschungsdaten in den Geisteswissenschaften individuelle Beratungstermine an. Kontaktieren Sie uns!
DCH-Kontaktadresse
Telefon: (0221) 470-4052

Beratung

Antragstellung

Forschungsdatenmanagement beginnt idealerweise bei der Projektenwicklung und Antragstellung, bei der erste Weichenstellungen für Datenmanagement, Standards und technische Realisierungen erfolgen. Vermehrt fordern auch Projektförderorganisationen schon bei Antragstellung stichhaltige Konzepte für die Durchführung digitaler Forschung und deren nachhaltigen Verfügbarmachung ein.

Das DCH ist deshalb bemüht, zu einem frühen Stadium der Projektentwicklung Kontakt zu den Antragstellern an der Philosophischen Fakultät aufzunehmen und seine Hilfe anzubieten. Es arbeitet zu diesem Zweck u.a. mit dem Wissenschaftsmanagement des Dekanats der Philosophischen Fakultät zusammen.

Antragsunterstützung

Bei einer frühen Einbindung kann das DCH die Antragsteller mit der Ausarbeitung und Ausformulierung von Nachhaltigkeits- und Archivierungskonzepten unterstützen, bei Bedarf Empfehlungen zu Tools, Standards, Dienstleistern und technischen Realisierungen einbringen und eine Kostenabschätzung vornehmen.

Doch selbst wenn das DCH erst kurz vor Antragstellung, im laufenden Projekt oder sogar nach Ablauf involviert wird, ist das DCH bereit, sich im Rahmen seiner Möglichkeiten konstruktiv an einer pragmatischen Lösung zu beteiligen – insbesondere dann, wenn Legacy-Daten oder Ressourcen aus Forschungsprojekten der Fakultät nicht ausreichend gesichert sind oder durch die Erosion von Zuständigkeiten und Know-How bedroht sind.

Datenmanagementplan

Eine erste Orientierung, was gute wissenschaftliche Praxis im Bereich des Datenmanagements und deren Planung in wissenschaftlichen Projekten anbelangt, bietet die Checkliste des WissGrid-Projektes. In der internationalen und vor allem angelsächsischen Wissenschaftsgemeinschaft ist die Arbeit des Digital Curation Center (DCC) ein wichtiger Bezugspunkt. Einige Infrastruktureinrichtungen und Datenzentren bieten mittlerweile Web-Tools an, die das Erstellen von Datenmanagementplänen (DMP) vereinfachen und auf deren jeweilige Bedürfnisse oder die Anforderungen bestimmter Förderlinien zugeschnitten sind.

Weiterführende Links

Gute wissenschaftliche Praxis in der Datenhaltung an der Universität zu Köln

vergrößern:
Lebenszyklus von Forschungsdaten

Projektentwicklung

Das DCH führt in Kooperation mit Fachwissenschaftlern und unseren lokalen Partnern Entwicklungs- und Kurationsprojekte durch. Die Spannweite reicht von der Modellierung von Forschungsfragen bis hin zur konkreten Antragstellung von Forschungsprojekten und deren Realisation. In der Umsetzung liegt der Schwerpunkt vor allem in der Entwicklung und Anpassung von Werkzeugen, Diensten und Arbeitsumgebungen sowie im Aufbau von Systemen zur Datenhaltung und Datenpräsentation.

Nach dem Ende der Projektlaufzeit stellen wir die weitere Sichtbarkeit der erzielten Projektergebnisse sicher und gewährleisten so die geforderte Nachhaltigkeit und Nachnutzbarkeit der entwickelten Forschungsanwendungen und Software.

Ressourcenbetreuung

Wir betreuen Ihre digitalen Ressourcen auch nach der Projektlaufzeit. Dies beinhaltet beispielweise:

  • Übernahme von Ressourcen und Daten: lebende Ressourcen
  • ggf. Aufbereitung von Daten / Code auf aktuelle / langfristig haltbare(re) Standards/Formate
  • regelmäßige Durchführung technischer updates / Aktualisierung verschiedener Content-Management und Datenbank-Systeme

Um eine langfristige und dauerhalte Ressourcenbetreuung vorzubereiten, entwickelt das DCH derzeit einen formalisierten Workflow und ein Beschreibungsmodell für den Übernahmeprozess von Projektdaten und Ergebnisse in die Obhut des Datenzentrums.

Lesen Sie hier mehr über die digitalen Ressourcen und Forschungsdatenbestände des DCH.

Hinweis:
Die dauerhafte Erhaltung von Systemen über die Förderperioden von Projekten hinaus, kann einen erheblichen administrativen, technischen und letzlich auch finanziellen Aufwand mit sich bringen. Bitte beachten Sie, dass wir deshalb nicht pauschal für alle Wünsche aufkommen können. Es besteht jedoch die Möglichkeit, angepasst auf den finanziellen Rahmen und nach Abschätzung der langfristigen Anforderungen unterschiedliche Verstetigungsmodelle anzuwenden. Sprechen Sie uns bitte persönlich an, damit wir eine Lösung erarbeiten können.