zum Inhalt springen

Zweite Förderphase im BMBF-Projekt KA³

Kölner Zentrum für weitere zwei Jahre gefördert.

Das am DCH aufgebaute Kölner Zentrum Analyse und Archivierung von AV‐Daten (KA³) wird vom BMBF im Programm „Forschungsinfrastrukturen für die Geistes- und qualitativen Sozialwissenschaften“ für weitere zwei Jahre gefördert. In diesem Verbundsprojekt arbeitet das DCH mit unseren Partnern vom Regionalen Rechenzentrum Köln (RRZK), dem Institut für Linguistik (IfL), dem Fraunhofer‐Institut IAIS in Sankt Augustin (IAIS), dem Archiv „Deutsches Gedächtnis“ der Fernuniversität Hagen (ADG) und dem Projekt “Digital Averroes Research Environment” (DARE) zusammen. Auch in dieser Projektphase sollen die Angebote an Beratung, Kuratierung, Archivierung, Nachnutzung und Analyse von audio-visuellen Daten in den Geisteswissenschaften des im Rahmen des Zentrums betriebenen “Language Archive Cologne” (LAC) weiter ausgebaut werden.